Feinste Fleischwaren mit Tradition

Durch langjährige Erfahrung können wir unseren Kunden feinste Fleischwaren mit Tradition anbieten - Fleischerei und Partyservice Rolf Hübenbecker in Hamburg

Unser Fleischerei- und Feinkostgeschäft steht für erlesene Wurst- und Fleischwaren in den Elbvororten und blickt auf eine lange Tradition zurück. 

Das Fleischerhandwerk lässt sich in der Familie bis ins 18. Jahrhundert zurückverfolgen. Damals war die Familie angesiedelt in Behlendorf bei Mölln im Herzogtum Lauenburg. Tätig waren die Hübenbeckers hier als Landschlachter.


1970er Jahre

Rolf Hübenbecker bricht mit der Tradition der Landschlachterei. Er zieht nach Hamburg und macht sich als erster Fleischer der Familie selbstständig. 1973 eröffnet er auf 12 Quadratmetern sein Ladengeschäft in der Nienstedtener Str. 3c. „Zwischen Kasse und Eierkarton hatten wir 25 cm Platz,” erinnert sich Rolf Hübenbecker.

1990er Jahre

 

Die Fleischerei Rolf Hübenbecker expandiert. 1994 eröffnet Rolf Hübenbecker mit seinem Sohn Dirk ein zweites Ladengeschäft in Othmarschen (Waitzstraße). Geschäftsführer ist Dirk Hübenbecker. Neben der Arbeit in seinem Laden ist Dirk Hübenbecker als stellvertretender Lehrlingswart aktiv in der Fleischerinnung Hamburg tätig.
Als 1997 die ehemalige Kunstgalerie in der Nienstedtener Straße 13 schließt, nutzt Rolf Hübenbecker die Gelegenheit. Er renoviert das Gebäude und verlegt sein Ladengeschäft von der Hausnummer 3c in die Hausnummer 13. Durch den Umzug vergrößerte sich die Verkaufsfläche deutlich.

 

2000er

Seit 2002 besitzt die Fleischerei Hübenbecker einen eigenen Marktstand auf dem Blankeneser Wochenmarkt.


2010er

2016 Umbau der Fleischerei in der Waitzstrasse und Ausbau des Mittagstisch- und Partyserviceangebotes

 

FlFleischerei und Partyservice Rolf Hübenbecker ist Teil des deutschen Fleischer Verbandes

Deutscher Fleischer-Verband e.V.

Der Deutsche Fleischer-Verband e.V. ist die Berufsorganisation des deutschen Fleischerhandwerks. Der Verbund aus 322 Fleischerinnungen, 15 Landesinnungsverbänden und dem Deutschen Fleischer-Verband fördert gemeinsam die Interessen der handwerklich arbeitenden Fleischer-Fachgeschäfte. Das sind rund 16.000 selbständige Meisterbetriebe mit 10.000 Filialen und 5.000 Verkaufsmobilen. Der Verband repräsentiert das Fleischerhandwerk in den politischen und wissenschaftlichen nationalen wie internationalen Gremien, berät Betriebe und ist Anlaufstelle für Aktivitäten im Rahmen von Werbung sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

www.fleischerhandwerk.de